Spielanleitung
Bestellen
  
Jekyll und Hyde-Kritiken
Spieletest von Andreas Keirat
Die Story
Jekyll-Links
english text about Dr. Jekyll and Mr. Hyde
Info international


[Dr. Jekyll]     [Mr. Hyde]     [Verwandlungen]     [seine Freunde]     [sein Ende]

Nach dem Mord an Sir Carew ist es für Dr. Jekyll unmöglich geworden, sich als Mr. Hyde in der Öffentlichkeit zu bewegen. Er sieht dies zunächst als Chance in sein altes Leben zurückzukehren.

"Das Problem einer künftigen Lebensführung war gelöst. Hyde war hinfort unmöglich; ob ich wollte oder nicht, ich war jetzt auf den besseren Teil meiner Existenz beschränkt. Und, oh, mit welcher Freude erkannte ich das, mit welch strebender Demut klammerte ich mich aufs Neue an die Beschränkung natürlichen Lebens! Mit welch aufrichtigem Gefühl der Verzichtleistung verschloss ich die Tür, durch die ich so oft ein- und ausgegangen war, und stampfte den Schlüssel in den Boden." (S.97 f.)
"Ich beschloss durch mein künftiges Verhalten die Vergangenheit zu büßen, und ehrlich kann ich behaupten, dass meinem Entschluss manches Gute entspross. Du weißt selbst, wie ernst ich mich in den letzten Monaten des Jahres mühte, Leid zu mildern. Du weißt, dass vieles für andere getan wurde, und dass mir selbst die Tage ruhig, fast glücklich verstrichen. Ich kann auch nicht sagen, dass ich dieses wohltätigen und unschuldigen Lebens müde wurde. Ich glaube vielmehr, dass ich es jeden Tag vollkommener genoss." (S.98)


"Aber noch immer lagerte der Fluch zwiefachen Wollens auf mir, und als die erste Heftigkeit meiner Reue nachließ, fing der gemeinere Teil meines Wesens, so lange verhätschelt, so kurz erst in Ketten gelegt, grollend an, die Freilassung zu begehren. Nicht, dass ich von einem Wiederaufleben Hydes träumte, der bloße Gedanke hätte mich dem Wahnsinn in die Arme getrieben: Nein, in meiner eigenen Gestalt regte sich wieder die Versuchung, mit meinem Gewissen zu spielen, und, ein gewöhnlicher geheimer Sünder, erlag ich schließlich dem Ansturm der Versuchung." (S.99)




"Regent's Park war voll von winterlichen Sängern und süßen Frühlingsdüften. Ich saß im Sonnenschein auf einer Bank, die Bestie in mir leckte beim Erinnern die Lippen, mein geistiges Ich nickte ein wenig ein und versprach spätere Reue, tat aber nichts, um schon jetzt damit zu beginnen. Alles in allem, überlegte ich, war ich doch genau wie meine Mitmenschen; ja ich lächelte, wenn ich mich mit anderen verglich, wenn ich mein aktives Wohlwollen verglich mit der lässigen Grausamkeit ihrer Gleichgültigkeit. Im gleichen Moment, da diese hochmütigen Gedanken mir durch den Kopf zogen, überkam mich ein Schwächeanfall, eine furchtbare Übelkeit, und Todesschauer durchrannen meinen Körper. Das ging vorüber, und ohnmächtig saß ich da. Und dann, als auch die Schwäche nachließ, begann ich mir einer Veränderung in der Art meiner Gedankengänge bewusst zu werden, einer größeren Kühnheit, einer Verachtung der Gefahr, einem Losgelöstsein von allen Fesseln der Pflicht. Ich blickte hinab: Formlos hingen meine Kleider um meine zusammengeschrumpften Glieder. Die Hand, die auf meinem Knie lag, war haarig und hatte hervortretende Adern. Ich war wieder einmal Edward Hyde." (S.99 f.).


Die Verwandlung von Dr. Jekyll in Mr.Hyde geschieht nun immer öfter und ganz von selbst: "Ob ich schlief, ob ich nur in Träumerei verfiel, immer erwachte ich als Hyde." (S.103)

Um sich zurückzuverwandeln, benötigt er eine immer höhere Dosis. Dr. Jekyll versteckt sich nun ganz in seinem Laboratorium und vermeidet es einzuschlafen, um nicht als Mr. Hyde aufzuwachen. Bald ist er völlig ausgezehrt.




Die Angst vor seinem zweiten Ich wird dadurch vergrößert, dass der Vorrat seines Mittels zu Ende geht. Vergeblich schickt er seinen Diener Poole aus, um die notwendigen Zutaten zu besorgen. Ein bestimmtes Salz lässt sich nicht mehr auftreiben. Schließlich verwandelt er sich gänzlich in Mr. Hyde.



Zu Beginn seiner Experimente hatte Dr. Jekyll seinem Diener Poole für den Fall seiner Abwesenheit Mr. Hyde als seinen persönlichen Stellvertreter benannt. Dennoch überträgt sich die Loyalität des "livrierten, ältlichen Dieners" (S.22) Poole gegenüber seinem Herrn Dr. Jekyll nicht auf Mr. Hyde. Poole betrachtet diesen mit ständigem Argwohn und folgt nur widerwillig dessen Anweisungen.

Als Dr. Jekyll über längere Zeit verschwunden bleibt, während Hyde sich im Laboratorium einschließt, vermutet Poole ein Verbrechen von Mr. Hyde an Dr. Jekyll. Er ergreift die Initiative und bittet Mr. Utterson um Hilfe.

Gemeinsam brechen sie die Tür zum Laboratorium auf:

"Poole schwang die Axt über seinem Kopf, der Schlag ließ das Gebäude erzittern, und die rote Friestür erzitterte in Schloss und Angel. Ein misstönendes Gekreisch wie von tierischer Angst drang aus dem Kabinett. Wieder erhob sich die Axt, wieder krachten Füllungen, und der Türrahmen erzitterte. Viermal noch erdröhnte der Schlag, aber das Holz war zäh und das Türgerüst ausgezeichnete Zimmermannsarbeit. Erst beim fünften Hieb barst der Riegel in Stücke, und die Trümmer der Tür stürzten nach innen auf den Teppich.




Die Sieger, erschreckt über ihren eigenen Lärm und die plötzlich eingetretene Stille, traten ein Stückchen zurück und lugten hinein. Da lag das Kabinett vor ihren Augen in ruhigem Lampenlicht, ein angenehmes Feuer glühte und knatterte im Kamin, der Sessel summte seine Melodie. Eine oder zwei Schubladen standen offen, auf dem Experimentiertisch lagen wohlgeordnet Schriftstücke, und nahe dem Feuer war alles für den Tee vorbereitet: das friedlichste Zimmer, hätte man meinen können, und, abgesehen von den mit allen möglichen Chemikalien vollgepfropften Glasschränken, der gemütlichste Raum heute Nacht in London. Doch direkt in der Mitte lag der schmerzhaft zusammengekrümmte, noch zuckende Körper eines Mannes. Auf Zehenspitzen schlichen sie näher, drehten den Körper auf den Rücken und erblickten das Antlitz - Edward Hydes. Er war bekleidet mit Kleidern, die viel zu groß für ihn waren, einem Anzuge für des Doktors Größe. Die Muskeln seines Gesichtes zuckten noch mit einem Schein von Leben, aber die Lebenskraft war bereits entflohen. Angesichts der zerpressten Phiole in seiner Hand und des starken Bittermandelgeruches, der in der Luft hing, wusste Utterson, dass er den Leib eines Selbstmörders vor sich hatte." (S.64 f.)



Das Geheimnis, dass es sich bei Dr. Jekyll und Mr. Hyde um eine Person handelt, gibt Stevenson erst zum Ende der Novelle preis; er hat sie als Detektivgeschichte konzipiert. Obwohl der heutige Leser durch sein Vorwissen also um einen Teil der Spannung gebracht wird, ist das Original nicht nur wegen der differenzierten Darstellung der unterschiedlichen Charaktere lesenswert.

Und nun viel Spaß mit dem Spiel
Dr. Jekyll & Mr. Hyde!

Möge der Bösere gewinnen!
zum Seitenanfang

[Dr. Jekyll]     [Mr. Hyde]     [Verwandlungen]     [seine Freunde]     [sein Ende]



Spielanleitung
Bestellen
Jekyll und Hyde-Kritiken
Spieletest von Andreas Keirat
Die Story
Jekyll-Links
english text about Dr. Jekyll and Mr. Hyde



Bambus-Logo: zur Startseite    Home    Sitemap    Kontakt    AGB
Bambus Spieleverlag Günter Cornett | Kopfstraße 43 | 12053 Berlin
Telefon/Fax: 030 - 612 1884 info@bambusspiele.de